If I was a folkstar

Schreibmaschinen, Jukeboxen, Computer, Autos, Glitzer
Menschen reden um mich
Ich laufe durch die Menge
Ich gehe
Ich fahre
Ich gehe und fahre
Stolziere
Die Musik in meinen Ohren beflügelt mich
(Ich kann das sogar ohne Red Bull!)
Wintersonne scheint
2°
Aber ich freue mich denn in meinem Herz ist Sommer
Alles sprießt
In Farben
In tausend Farben
Und meine Augen leuchten
Wie die eines Kindes an der Eisdiele
Mein Herz fühlt sich gut
So gut
Ich drehe mich
Mein Kleid fliegt
Dabei hab ich kein Kleid an
Ich habe keinen Sommer
Ich habe keinen Urlaub
Ich sitze in diesem Zimmer
Mit Stöpseln im Ohr
Und ich bin so verdammt glücklich
Wie ich Wellen in meinem Ohr empfange
Sonne scheint durchs Fenster
In Gedanken stehe ich schon auf und tanze
Tanze so als ob ichs könnte
In dem Kleid das ich nicht anhabe
Mit dir an meiner Hand
Den es nicht gibt
Und die Sonne scheint in mein Gesicht
Ich lehne mich zurück
Und genieße, was in meinem Kopf ist
Genieße mein Glück
...
«Immer diese scheiß Kopfhörer, nie hörst du mir zu.»
Dieser Text ist während einer Schreibsession mit dem Poesieteam entstanden, ich habe dieses Lied gehört.

Autor: Clara Drechsler

17 Jahre alt, 12.-Klässlerin des Katharinengymnasiums Ingolstadt. Ich experimentiere gerne mit Geschichten und Reimen. Poesie ist für mich Text, Musik des Kopfes, Gefühle und Gedanken, eintauchen in fremde Welten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.