Spätsommer

Sonnenschein den ganzen Tag
blauer Himmel mit weißen Tupfen
noch ein letztes Mal zum See
und ins kühle Wasser springen

das Gefühl schon ganz anders
verdrängen und weiter genießen
nicht wissen dass es zu Ende geht
für immer so leben

die Tage werden schon kürzer
der Stress fängt wieder an
die Gelassenheit schwindet
aber entspannt sind wir noch lang

unausgesprochene Worte
die man gar nicht sagen muss
während der rote Himmel
sich verabschiedet, wie gemalt

gehst du schon?
dann nimm mich mit
zum warmen Sand
und lass ihn niemals enden

Text entstanden September 2020

Farbenspektakel

Erinnerst du dich?

Zumindest tu ich´s

Es ist schon viel zu lange her

Vermisst du es genauso sehr?

Denn ich träume von den Tagen

Wo wir nebeneinander im Gras lagen

Nach oben sahen

Erstarrt von dem unglaublichen Spektakel

Der Himmel in den allerschönsten Farben

Die unbekannte Namen tragen

Denn wie soll man etwas beschreiben

Wenn nur Worte einem dafür bleiben

So muss ich stumm sein

Doch ich bin nicht allein

Denn du warst da

Und sahst

Was für mich unbeschreiblich war

Wolken aus Glas

Schau sie dir an, die Wolken aus Glas.
Schau, wie sie über dir vorbeiziehen.
Schau, wie sie sich Sekunde um Sekunde verändern

so bunt, so frei
weiß, gelb, orange, rot, lila
im Licht der untergehenden Sonne
sie ziehen um die Welt
zeigen sich in anderen Formen

und wir beide sitzen hier mit unserem Glas Wein in der Hand
versuchen zu verstehen, wie die Wolken funktionieren
diese Zuckerwatte am Himmel
diese Engelsbetten

sie ziehen dort oben am Himmel
so unerreichbar schön
sie ziehen dort zum Horizont
und spiegeln sich in unseren Gläsern voll Wein

wir sitzen hier unten und schauen ihnen zu
beim Ziehen und Anders-formen
beim Spiegeln in Weingläsern
diese Wolken aus Glas